Rothorn Sprint 11 Review Meeting

Heute haben die Jungs vom IvyTeam die Resultate des Sprint 11 im Review Meeting gezeigt, der unter dem Motto System DB and Library Updates stand. Es ist ein Sprint voller technischer Updates.
  • Java 7
  • Tomcat 7
  • Ivy spezifischer Editor wird für SVN/Local History Einträge geöffnet
  • JPA 2.0 (Hibernate 4.1)
  • 64 bit IDs in der Datenbank
Das Update auf Tomcat 7 hat positive Auswirkungen auf PrimePush. Nun können, falls es der Browser unterstützt, native Websockets verwendet werden. Bei den bisherigen Rothorn Sprint Inkrements wurde Tomcat 6 verwendet und deshalb nur ein Fallback auf Comet/Long Polling von PrimePush gemacht.

Mein persönliches Highlight ist das öffnen von Ivy spezifischen Editoren für Einträge die man aus der SVN bzw. Local History öffnet. Dies ist vor allem für das Mergen von Prozessen praktisch, da man nun visuell sehen kann wo die Unterschiede sind.

Die 64 bit IDs haben Auswirkungen auf die Public API. Da IDs nun vom Typ Long und nicht mehr Integer sind, wurden Methoden  wie z.B. ITask.getIdentifier() deprecated. Neu gibt es dafür z.B. ITask.getId(), die einen Long zurück gibt. Während die deprecated Methoden noch funktionieren, sollten man den Code updaten um Probleme bei einem Integer-Overflow zu vermeiden. Mehr dazu findet man in den Migration-Notes.

Eine Liste aller erledigten Punkte findet man auf dem ivyTeam Blog.
Über den Author: Heinrich Spreiter ist der Gründer von xpertivyhacker.ch. Kontaktieren Sie ihn auf Xing und Twitter

Melden Sie sich für den Xpert.ivy hacker Newsletter an und Sie erhalten immer die neusten Tutorials und Tricks zu Xpert.ivy sobald sie publiziert werden.

Ihre Email Adresse wird nur für diesen Newsletter verwendet und nicht an dritte weitergegeben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.